Erwachsenenbildung

Für die Erwachsenenbildung zeichnen R. Grasmug und A. Ruhri verantwortlich. Die Kurse wurden 1974 von Univ. Prof. Dr. Othmar Pickl ins Leben gerufen und werden seither in allen Teilen der Steiermark durch verschiedene Bildungseinrichtungen (z.B. Volkshochschule, Urania und Ländliches Fortbildungsinstitut) angeboten. Nach Abschluss des Kurses können die Teilnehmer durch Ablegung einer Prüfung die Wartinger-Medaille erwerben. Bisher haben mehr als 11.300 Menschen die Kurse besucht.

Steirische Landeskunde wird nicht nur an Schulen, sondern auch im Rahmen der Erwachsenenbildung gelehrt. Die Landeskundekurse für Erwachsene koordinieren HR i. R. Dr. Rudolf Grasmug und Dr. Alois Ruhri. Die Kurse wurden 1974 von Univ.-Prof. Dr. Othmar Pickl ins Leben gerufen und werden seither in allen Teilen der Steiermark gemeinsam mit verschiedenen Bildungseinrichtungen (z. B. Volkshochschule, Urania, Ländliches Fortbildungsinstitut, Museums- und Kulturvereine) angeboten. Nach Abschluss des Kurses können die Teilnehmer durch Ablegung einer Prüfung die Wartinger-Medaille erwerben. Bisher haben mehr als 11.300 Menschen die Kurse besucht.

Wartinger-Medaille_neu_Avers_bearb
Foto Wartingermedaille

Verleihung Wartingermedaille an Erwachsene 2019

Am 24. Jänner 2019 überreichten Bildungslandesrätin Mag.a Ursula Lackner und Obmann-Stv. des Historischen Vereins für Steiermark Dr.in Elisabeth Schöggl-Ernst im Wartingersaal des Steiermärkischen Landesarchivs die Wartinger-Medaille 2019 aus Steiermärkischer Landeskunde für Erwachsene.
Die Kurse haben im vergangenen Jahr Dr. Josef Hasitschka und MMag. Martin Parth im Ennstal, Dr.in Karin Thierrichter in Knittelfeld, Prof. Dr. Ernst Lasnik in Voitsberg, und Dr. Alois Ruhri in Graz abgehalten. 18 Kursbesucherinnen und Kursbesucher wurden erfolgreich über die Steirische Landeskunde geprüft und haben sich somit für die Verleihung der Wartinger-Medaille qualifiziert.

Nähere Informationen über Kurse und Teilnahmemöglichkeiten in der Vereinskanzlei