Landeskunde an Schulen

Kontinuierlich konnte sich die Preisprüfung für die Wartinger-Medaille an den Schulen halten. Wurde die Landeskunde früher als Freigegenstand und dann als unverbindliche Übung angeboten, so werden landeskundliche Themen heute im Rahmen des Wahlpflichtfaches Geschichte, Sozial- und Rechtskunde oder einfach im Regelunterricht für Geschichte und politische Bildung untergebracht.
Die Preisprüfungen werden an der eigenen Schule von den die Landeskunde unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrern durchgeführt.

Die Landeskunde wird sowohl an Neuen Mittelschulen, Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Höheren Schulen als auch im Bereich der Erwachsenenbildung angeboten. Die zuständigen Referenten für Landeskunde an Schulen im Ausschuss des Vereins waren Wilhelm Danhofer und nach ihm Werner Tscherne, seit 1999 ist es Karin Thierrichter.

Lehrplan bezogener Hintergrund:

  • Der letzte Lehrplan aus dem Jahr 2000 sieht für den Geschichteunterricht Kern- und Erweiterungsstoff vor und weist auf die Regionalgeschichte im Besonderen hin. „Universal – national – regional – lokal
  • Die umfassende Behandlung landesgeschichtlicher Themen führt automatisch zu einem im Lehrplan geforderten fächerübergreifenden und projektorientierten Unterricht.
  • Das Entdecken und Forschen im engeren Bereich des Schulortes wie der gesamten Steiermark wird gefördert durch ein „Sich-praktisch-mit-der-Geschichte-Beschäftigen“. Exkursionen, Besuche in verschiedenen Institutionen, Lesen von Urkunden und Akten, Recherchen, Zeitzeugengespräche und das Erstellen von eigenen Ausstellungen erleichtern Schüler/innen das historische Verstehen von Ereignissen in der engeren Heimat und ermöglichen ihnen so auch Rückschlüsse auf die Weltpolitik.

Ferdinand-Tremel-Medaille

Seit dem Schuljahr 2001/2002 wurden Fachbereichsarbeiten mit landesgeschichtlichen Themen, die mit Sehr gut beurteilt worden sind, nach der Begutachtung durch eine Jury mit der Ferdinand Tremel-Medaille ausgezeichnet. Die Medaille ist benannt nach dem steirischen Historiker, Lehrer und Direktor Ferdinand Tremel, und wird vom Historischen Verein gestiftet.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 werden Vorwissenschaftliche Arbeiten, die landesgeschichtliche Themen abhandeln und mit Sehr gut beurteilt worden sind, nach der Begutachtung durch eine Jury mit der Ferdinand Tremel-Medaille ausgezeichnet.

TremelpreisträgerInnen 2018

Wartinger- und Tremelmedaillen 2018

Am 30. Mai 2018 wurden im Wartingersaal des Steiermärkisches Landesarchivs die Wartinger- und Tremelmedaillen für das Schuljahr 2017/18 verliehen.

Nähere Auskünfte in der Vereinskanzlei oder bei

Dr. Karin Thierrichhter
Fax: 03512/83117
e-mail: kthierrichter@yahoo.de